Bodegas Navarrsotillo, Rioja

Das Weingut Navarrsotillo wird heute von den Brüdern Ramon, Luis und Andres Serrano geführt. Drei Brüder, wie sie unterschiedlicher gar nicht sein können. Der hagere Luis ist eigentlich Universitätsprofessor in Pamplona, Ramon ist der stille, verschlossene, bodenständige Kellermeister und Andres ist trotz seiner beeindruckenden Körperfülle ein quirliger, umtriebiger Unternehmer, dem es in wenigen Jahren gelang, den Betrieb zu einem der führenden in Spanien im Biobereich zu machen. Auf insgesamt 95 ha Betriebsfläche wird neben Wein auch Obst und Gemüse angebaut: Pflaumen, Äpfel und Birnen, die für die Region so bekannten Spargel und die feinen kleinen Piccillos, süße, spitz zulaufende rote Paprika mit leckerer Süße und einem Hauch feiner Schärfe. Ein Teil der Erzeugnisse geht in den Export, der Großteil wird über die spanische Luxuskaufhauskette Corte Ingles in deren Delikatessenabteilung vertrieben. Dort stehen auch die Bioweine von Navarrsotillo als praktisch einzige Bioweine neben allem, was sonst im Weinsektor Rang und Namen hat.
Die Weinberge liegen um das Dörfchen Andosilla. Man merkt, dass Andres ein Gespür dafür hat, und da der Weinbau nur ein Teil der Aktivität ist, leisten sie sich die Freude, gezielt auch Weinberge in besten Lagen zu erwerben und zu kultivieren, selbst wenn diese nicht höchste Erträge versprechen. Besonders beeindruckend ein alter Garnacha-Weinberg auf dem Hochplateau westlich des Dorfes. Er wurde vor nunmehr 117 Jahren gepflanzt. Jeder einzelne Weinstock eine kleine Persönlichkeit, die dem Betrachter Respekt, ja Ehrfurcht abringt. Für Andres ist es der schönste Platz im Betrieb, ein Ort meditativer Entspannung, aber auch ein Weinberg, der viel Pflege und Handarbeit abverlangt und diese intensive Arbeit mit spärlichem, aber sicher charaktervollem Ertrag belohnt.
Die Kellerei ist überschaubar, modern eingerichtet, zweckmäßig. Sie erlaubt sauberes Arbeiten, bietet alle Möglichkeiten, die ein Kellermeister braucht, um gute Weine zu machen und genügend klimatisierten Raum für den Ausbau der gehobeneren Weine im Barrique sowie eine Kühlanlage, die hilft, frische Rosé- und Weissweine zu erzeugen. Neben der in sich sehr stimmigen Hierarchie klassischer Riojaweine (vom ohne Holz ausgebauten Joven über die Crianza bis zur Reserva und Gran Reserva) findet der interessierte Weinfreund hier zudem eher rare Spezialitäten: sortenrein ausgebaute Weine der wichtigsten Rebsorten des Riojagebiets: ein exzellenter Rosado aus 100% Garnacha, diese Rebsorte gibt es zudem als Rotwein ausgebaut, sowie ein reiner Mazuelo (in Frankreich Carignan genannt) und ein charaktervoller Graciano. Der Weinstil der Bodega geht treffsicher einen eigenen Weg, der das beste aus Riojatradition mit neuen, modernen, den Weingeschmack unserer Zeit treffenden Stil etwas fruchtigerer Bioweine verbindet.

Zum Wein

No comments yet... Be the first to leave a reply!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: