Wein des Monats Juli: Casa de la Ermita Joven DO 2008

Der Winzer:

Casa de la Ermita aus Jumilla
Von einer Bergkette gegen das feuchtere Mittelmeer abgeschirmt, liegt im Hinterland von Alicante das staubige Landstädtchen Jumilla. Hier herrscht in den letzten Jahren nahezu Wüstenklima, mit oft weniger als 200mm Niederschlag im Jahr. Der im Rhônetal verbreitete Mourvèdre heißt hier Monastrell, eine der wenigen Rebsorten, die mit dem extremen Klima zu Recht kommen. Auf ganze 17 hl Wein je Hektar kommt die Region im Durchschnitt. Entsprechend konzentriert sind hier die Weine, dabei aber unkompliziert trinkbar, weil die Trauben perfekt reif werden.
Die Rebberge bei Ermita sind größtenteils neu angelegt, und Herr Marin hat das Glück, über so viel Wasser zu verfügen, dass er wenigstens einen Teil der Reben zaghaft bewässern kann, um die Pflanzen so vor ärgstem Trockenstress zu bewahren. Nur deshalb kann er neben Monastrell auch Tempranillo, Syrah,

Cabernet, Merlot, Petit Verdot und Viognier anbauen. Die werden im nach modernsten Gesichtspunkten vor 5 Jahren komplett neu eingerichteten Keller sehr schonend verarbeitet. Moste und Weine können ohne Pumpen nach dem Schwerkraftprinzip bewegt werden, für den Ausbau im Barrique steht ein tief in die Erde gebauter Reifekeller zur Verfügung. Ein soeben fertig gestellter Erweiterungsbau schafft zusätzlich Raum und noch versiertere technischen Möglichkeiten für die dynamische Entwicklung des Betriebs. Fast unspanisch passen sich die Gebäude harmonisch in die atemberaubend schöne Landschaft ein. Ein geschmackvoll angelegter mediterraner Garten rundet das Bild eine vorbildlichen Betriebs mit Stil ab.

Der Wein:

Casa de la Ermita Joven DO 2008 Biowein
Anbaugebiet: Jumilla
Rebsorte: Monastrell
Jahrgang: 2008
Flascheninhalt: 0,75l
Trinktemperatur: 14-16°C
Lagerfähigkeit: jetzt + 1-2 Jahre
Geschmack: trocken
Alkoholgehalt: 13,5%
Restzucker: 1,8
Kontrolle durch: CAERM

Wunderbar reif, voller Frucht und Eleganz… der Typ Wein, der auf Anhieb die Herzen erobert. In der Nase Waldfrüchte, getrocknete Blumen und zarte Röstaromen. Gute Struktur mit samtigen Tanninen.

zum Wein

No comments yet... Be the first to leave a reply!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: