Aus dem Rebgarten der Stagård`s 2. Teil

Die letzten Tage waren wir vom Wettergott geküsst. Sonnenschein mit ca 22 Grad. Die Trauben haben schnell an Zuckergrade aufgebaut, da wo die Trauben letzte Woche noch 17° hatten, konnten wir vorgestern mit bereits 18,9 ernten. Die leichten, urbanen Weine sowie die mittelkräftigen DAC Pfaffenbergs haben wir bereits im Keller, für die nächsten Tage ist Regen angesagt, das bedeutet für uns Lesestopp. Aber im Keller ist genug zu tun, der Jungwein ist bereits fertig zum füllen und zeigt ein Fruchtspiel der Extraklasse.  Zweigelt Rosé blubbert so vor sich hin und bei den anderen stürmt es gerade.


Wir haben einen Weingarten in der Riede Schreck, wo Urban heuer überhaupt keine Spritzung vorgenommen hat, nur um zu sehen was passiert. Da oben ist die höchste Stelle und es ist sehr windig, wir sind davon ausgegangen dass dadurch keine Fäulnis entstehen kann. Der Weingarten sieht jetzt zwar wild aus und hat auch gar keine Blätter mehr aber die Trauben sind in 1A Zustand. Wir sind schon sehr gespannt was uns da erwartet! Unser Alex hat jetzt jedem Stock eine Schaufel Biofert gegeben – ein Pflanzenstärkungsmittel welches die Reb- Blatt- und Bodenfruchtbarkeit verbessert, Nährstoffblockaden löst, und wertvolle organische Substanz zuführt.

Dominique & Urban Stagård 17.10.2010


No comments yet... Be the first to leave a reply!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: