Vorgestellt: Bodegas los Frailes, Valencia

Die Bodega Los Frailes war bis in das 18. Jahrhundert ein Jesuitenkloster. Nachdem unter König Carlos III die Jesuiten aus Spanien vertrieben worden waren, kamen das Gut, die Gebäude, das Land und die Weinkeller durch eine öffentliche Versteigerung in den Besitz der Familie Velàzquez, die es seit 1771 ununterbrochen bewirtschaftet. Heute werden die kalk- und sandhaltigen, von Kieselsteinschichten durchzogenen Weinberge der Bodegas Los Frailes von Carlos, Miguel und der sympathischen Marie Jose Velàzques bewirtschaftet.

Bedingt durch einen Generationenwechsel begann 1999 ein anspruchsvolles Projekt: die Wiederbelebung der traditionellen Rebsorten Monastrell und die Ausrichtung des Gutes auf biologisch-organischen Anbau. Die Böden der 500 Meter hoch gelegenen Bodega werden seither nur mit Kompost gedüngt und der Ertrag auf weniger als 30 Hektoliter pro Hektar begrenzt. Die Weine danken es mit Komplexität und dem unverfälschtem, besonderen Charakter des Monastrell. Den modernen, fruchtbetonten Stil verdanken die leckeren Bioweine nicht zuletzt dem Önologen Diego Fernandez, der nach Studium und Praxis bei Jean Natoli in Montpellier nun hier für die Kellerarbeit verantwortlich ist.

Das moderne junge Denken des engagierten Teams drückt sich auch in der originellen, aber stilvollen Ausstattung der Weine aus.

Zum Wein

No comments yet... Be the first to leave a reply!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: