Die Butter – Das Blog

Die Butter, das Blog! Beides geht gar nicht, zumindest im Süden der Republik!  Von Kindesbeinen an wird einem hier beigebracht „bei uns sagt man der Butter und im Norden die Butter! Und wie ist es nun mit „das Blog“. Gibt es auch hier eine südliche Variante? Eine Internetrecherche bringt ein wenig Aufklärung, zeigt aber auch, dass sich schon mehrere mit diesem Thema befasst haben.

Bei Wikipedia findet man eine umfassende Aufklärung (siehe unten) und auch der Duden lässt beide Formen zu.

Unbewusst, oder vielleicht doch bewusst haben wir unseren neuen Blog „der Blog“ getauft. Da bestätigt sich doch wieder einmal  die räumliche Nähe zu Österreich und der Schweiz, wo – wie wir jetzt wissen – „der Blog“ gebräuchlicher ist.

Auszug aus Wikipedia
Ein Blog oder auch Web-Log , engl. Wortkreuzung aus engl. World Wide Web und Log für Logbuch, ist ein auf einer Website geführtes und damit – meist öffentlich – einsehbares Tagebuch oder Journal, in dem mindestens eine Person, der Web-Logger, kurz Blogger, Aufzeichnungen führt, Sachverhalte protokolliert oder Gedanken niederschreibt.

Häufig ist ein Blog „endlos“, d. h. eine lange, abwärts chronologisch sortierte Liste von Einträgen, die in bestimmten Abständen umgebrochen wird. Der Herausgeber oder Blogger steht, anders als etwa bei Netzzeitungen, als wesentlicher Autor über dem Inhalt, und häufig sind die Beiträge aus der Ich-Perspektive geschrieben. Das Blog bildet ein für Autor und Leser einfach zu handhabendes Medium zur Darstellung von Aspekten des eigenen Lebens und von Meinungen zu spezifischen Themen. Meist sind aber auch Kommentare oder Diskussionen der Leser über einen Artikel zulässig. Damit kann das Medium sowohl dem Ablegen von Notizen in einem Zettelkasten, dem Austausch von Informationen, Gedanken und Erfahrungen als auch der Kommunikation dienen. Insofern ähnelt es einem Internetforum, je nach Inhalt aber auch einer Internet-Zeitung.

Die Tätigkeit des Schreibens in einem Blog wird als bloggen bezeichnet. Die Deutsche Nationalbibliothek bezeichnet Blogs als Internetpublikationen. An Weblogs werden jedoch, mit Beschluss von 2002, keine ISSN vergeben.[1] Die Begriffe „Blog“, „Blogger“, „Bloggerin“ und „bloggen“ haben in den allgemeinen Sprachgebrauch Eingang gefunden und sind in Duden und Wahrig eingetragen. Die sächliche Form („das Blog“) wird dort als Hauptvariante und die maskuline Form („der Blog“) als zulässige Nebenvariante genannt.

Speziell in Österreich und in der Schweiz verwendet man meist die maskuline Form („der Blog“).

Eine Antwort to “Die Butter – Das Blog”

  1. Kein Wunder, dass ich mich nie mit „das Blog“ anfreunden konnte, bin ganz weit im Süden aufgewachsen🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: